Wenn YouTuber Tiefsinnige Bücher Schreiben…

Über Marcel Althaus’ Try Hard — Warum dein Glück kein Zufall ist

Neulich war ich auf YouTube unterwegs, eigentlich hauptsächlich um mir nach einem anstrengenden Tag ein wenig Entspannung zu gönnen, bisschen zu relaxen, wie man so schön sagt. Dabei stand auch auf meiner eher zufälligen Playlist auch ein Video von MarcelScorpion, sein echter Name ist Marcel Althaus. In diesem Video sprach er davon, dass es das Hörbuch des Buches, welches er im Mai veröffentlicht hat, nun auch bei Spotify und all den anderen Streaming-Diensten zum anhören gab.

Das Buch fiel mir im Buchladen bereits ein paar Mal auf und ich hatte aber immer nur kurz den Klappentext überflogen um überhaupt eine Idee davon zu entwickeln, worum es in Marcels Buch geht. Irgendwas von Glück, Erfolg und solchen Sachen. Bestimmt erzählt er nur davon, wie er auf YouTube fame geworden ist und nun das geilste Leben hat, was man sich nur vorstellen kann. Ausschlafen wie viel man auch will, soviel Geld, dass man nicht mal mehr auf Preisschilder schauen muss und und und… Irgendwie hatte mich das ganze nicht sofort überzeugt.

Aber nun in besagtem Video preiste er dieses Hörbuch an und ich dachte mir, warum überwindest du dich nicht doch einfach mal und ziehst dir dieses Audio rein, kostet ja nichts. Gesagt, getan, ich hörte es mir an. Und war erstaunt.

Auch wenn das Lesen noch ein bisschen amateurhaft klang (man muss ihm verzeihen, das war sein erstes Buch und Hörbuch — ich würde es nicht besser können), sprach er einige tiefgründige Themen an. Nicht nur kritisierte er das deutsche Schulsystem — meist sogar konstruktiv, auch sprach er darüber, dass sein höchstes Ziel das Glück sei. Er lebe nicht, um viel Geld zu verdienen und sich alles leisten zu können, sondern immer mit dem Ziel glücklich zu werden, beziehungsweise zu bleiben.

In 10 Lektionen versucht er dem Hörer, Tipps zu geben, die einem in der Schule sonst nicht beigebracht werden. Er erzählt von eigenen, zumeist eher schmerzhaften aber auch tollen Erfahrungen und was er daraus gelernt hat. Er erzählt von seiner eigenen Ziellosigkeit, die er nach dem Abitur verspürte und quasi gezwungen wurde, ein duales Studium bei einer Bank zu beginnen, was er aufgrund von YouTube aber irgendwann abbrach.

Mit seinem Buch versucht Marcel Althaus nicht nur jungen Lesern zu vermitteln, wie es ihnen gelingt, sich selbst zu finden, sondern auch zu zeigen, auf welche Werte es im Leben eigentlich ankommt und das beispielsweise Ehrlichkeit essentiell ist. Laut seinen eigenen Worten, ist es das Buch, welches er als 17-jähriger gerne gehabt hätte, was es damals aber nicht gab.

Meiner Meinung sehr zu empfehlen. Auch wenn man vielleicht nicht direkt etwas lernt, an der ein oder anderen Stelle muss man vielleicht doch einmal schmunzeln.

Über jlelse
20-Jähriger Student, der auf diesem Blog aus seinem Leben berichtet.