Update-Sucht

Geek-Life

Geeks, mich eingeschlossen, leben in einer Blase. Eine Blase voller Alpha- und Beta-Versionen von Apps, voller Updates und voller Leaks und Gerüchte über die kommenden Gadgets.

Updates sind für Geeks wie das Heroin für einen Drogensüchtigen. Schon morgens vor oder kurz nach dem Aufstehen geht es los. Play Store starten, in den Reiter “*Meine Apps und Spiele*” gehen und den grünen Button “*Alle aktualisieren*” drücken. (Oder ähnliches Prozedere bei Apples App Store.)

Während dann die Updates im Hintergrund geladen und installiert werden, geht der Mensch vom Typus “Geek” (auch unter dem Begriff “Nerd” bekannt und von Außenstehenden als Androide angesehen) auf sämtliche für ihn interessante News-Seiten und sucht nach neuen Ankündigungen. Auch sämtliche Foren und reddit-Beiträge werden durchforstet.

Hat er nun etwas interessantes gefunden, wird dies natürlich sofort ausprobiert und die Meinung auf atypischen sozialen Netzwerken, wie Google+ eines ist (hä was ist Google+?) verbreitet.

Oh schon 10 Minuten zu spät!

Während der Seltsame mit den sonstigen Dingen, die morgens zu erledigen sind, beschäftigt ist, ist er voller Energie, denn er freut sich schon darauf, wie er schon, bevor der Mainstream angesteckt wird, vom Hype wusste und ein Teil der Fan-Community war.


Der obige Bericht stellt nur den Tages-Anfang dar, aber im Prinzip lässt sich dieses auf den gesamten restlichen Tag ausweiten. 10 bis 15 mal pro Stunde wird auf dem Smartphone überprüft, was es so neues gibt, denn es darf ja keinesfalls etwas verpasst werden.

Ich finde es durchaus wichtig, dass Andere verstehen, warum der Geek so handelt. Leben nicht auch Fußball-Fans in einer Fußball-Blase? Sind nicht Ergebnisse der Spiele für einen Fußball-Fanatiker wie die Produktankündigungen für einen Geek?

Denkt darüber nach, denn möglicherweise seid ihr Geeks, aber nicht Technik-Geeks, sondern Geeks in einem anderen Gebiet!

Über jlelse
20-Jähriger Student, der auf diesem Blog aus seinem Leben berichtet.