Gute Englische Texte mit mäßigen Kenntnissen schreiben?

Wie DeepL dir bei Übersetzungen hilft…

Wir alle kennen Google Übersetzer. Wir alle machen uns das ein oder andere Mal über dessen Übersetzungen lustig, weil sie manchmal einfach schlecht sind. Nur um manchmal den Sinn eines fremdsprachigen Textes verstehen zu können reicht er dann doch gerade so.

Aber was ist, wenn wir einen englischen Text schreiben wollen, aber nicht allzu gut in Englisch sind? Geht das auch mit Google Übersetzer?

Wahrscheinlich ist das nicht die beste Idee. Aber mit einem neuen Übersetzer namens DeepL, ist das schon eine andere Sache. DeepL ist von den Machern der Seite Linguee, wo einem die Übersetzungen im Kontext angezeigt werden und so die bessere Auswahl einfacher zu finden ist.

Der Name deutet auch schon an, dass es sich hierbei um Deep Learning, beziehungsweise maschinelles Lernen handeln könnte, denn der Übersetzer arbeitet mit neuronalen Netzen. Einfacher gesagt wird dadurch versucht, die Struktur des Gehirns nachzuempfinden, wodurch ein künstliches Lernen und somit immer bessere Übersetzungen möglich sind.

Wenn wir uns das praktisch anschauen, hat DeepL laut eigener Aussage nicht nur bei lauter Tests besser als die Produkte der Konkurrenz (Google, Microsoft und Facebook) abgeschnitten, sondern auch durch Ausprobieren kann man feststellen, dass die Übersetzungen einfach besser sind.

Ich habe mit DeepL geschaut, ob es möglich ist, auch ganze Artikel einfach auf Deutsch zu schreiben und dann ins Englische übersetzen zu lassen. Dazu habe ich jeweils einen Absatz auf Deutsch in das Textfeld geschrieben, durch Klicken auf die automatischen Übersetzungen, die mir noch nicht ganz gefielen, eine bessere Alternative gewählt und das ganze dann in meinen Artikel kopiert. Ein Beispiel: 5 Easy Steps to Become a Morning Runner

Wenn du Schüler sein solltest, lohnt es sich vielleicht das nächste Mal für den Hausaufgaben-Aufsatz einfach diesen Weg zu nutzen 😉. (Oder du versuchst doch lieber deine Englisch-Kenntnisse direkt zu verbessern.)

Aber DeepL unterstützt nicht nur bei der Übersetzung von Deutsch und Englisch. Aktuell werden folgende Sprachen unterstützt: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Niederländisch und Polnisch.

Nett zu wissen: Um den Übersetzer immer besser zu trainieren, hat die Firma hinter DeepL einen Supercomputer in Island gebaut, der mehr als 5.100.000.000.000.000 Rechenoperationen pro Sekunde erreicht. Im Ranking der heutigen Superrechner würde er den 23. Platz belegen.

jlelse avatar
Über jlelse
20-Jähriger Student, der auf diesem Blog aus seinem Leben berichtet.